Hochschule Luzern - Musik, Abteilung Jazz

ARCHIV

KOOPERATIONEN - MUSIC TALKS - FORSCHUNG - AHNENGALERIE - JAZZKANTINE - CD-KOPRODUKTIONEN - AUDIO-VIDEO - WEITERES - IASJ - STUDIUM

MUSIC TALKS, PORTRAITS UND MEHR

Serie Gerry Hemingway meets (2011 - ):

Music Talks XXV Markus Stockhausen The Discipline and Joy of Being Present in Music
Music Talks XXIV Greg Osby Unorthodoxy : New Paths from Old Traditions
Music Talks XXIII Peter Bernstein Unquantifiability - Sustaining the Mystery of Music
Music Talks XXII Benoît Delbecq Tapestral Weavings of Sound & Rhythm
Music Talks XXI Ohad Talmor Building from Musical Traditions; a Holistic View of Music's Possibilities
Music Talks XX Hayden Chisholm In search of a place to belong
Music Talks IXX Joe McPhee A Revolution in Sound
Music Talks XVIII John Hollenbeck The Healing Power of Sound
Music Talks XVII Wolter Wierbos Tales from the Maestro of the Pousanne
Music Talks XVI Billy Martin The beat, the brush and the berimbau

Serie Tom Gsteiger (2007-2010):

Music Talks XV Steve Coleman Ich brauche das Wort Jazz nie
Music Talks XIV Ed Partyka Big is Beautiful: Ed Partyka kann nicht genug von Bigbands kriegen
Music Talks XIII Kurt Rosenwinkel Improvisation als Fortsetzung des kindlichen Spieltriebs
Music Talks XII Nils Wogram Keine Panik vor Wiederholung
Music Talks XI Christoph Stiefel Hypnose und Wohlklang
Music Talks X Herbie Kopf Autodidakt mit Köpfchen
Music Talks IX Gerry Hemingway Ich war dumm genug und habe einfach immer weitergemacht
Jazz Talks VIII Tim Berne Tim Bernes Musik ist «Tim-Berne-Musik»
Jazz Talks VII Ithamara Koorax Eine Frau für viele Fälle
Jazz Talks VI Bugge Wesseltoft Norweger mit eigenem Jazzland
Jazz Talks V Michael Gibbs Kreativer Diebstahl als Kavaliersdelikt
Jazz Talks IV Jonathan Kreisberg Kein Brett vor dem Kopf
Jazz Talks III Ed Neumeister Immer nach dem nächsten Level Ausschau halten
Jazz Talks II Silvie Courvoisier Die improvisiernde Komponistin
Jazz Talks I Jim Black Der weisse Herr Black hält nichts von Schwarzweissmalerei
Jazz Talks 0 Dave Liebman Coltranes Stellvertreter

Ältere Portraits:

Jimmy Cobb SWINGEN OHNE FISIMATENTEN Mit dem 75-jährigen Jimmy Cobb war Anfang Oktober ein legendärer Schlagzeuger in Luzern zu Gast, wo er an der Jazzabteilung der Musikhochschule eine Masterclass und Einzelunterricht für Schlagzeuger des Perfomance-Studiengangs gab. Daneben fand er noch Zeit, in einem kurzweiligen Gespräch auf seine bewegte Karriere zurückzublicken. Im Zentrum stand dabei – wie könnte es anders sein – die Zusammenarbeit mit Miles Davis, die von 1958 bis 1963 dauerte. In dieser Zeit entstand mit «Kind of Blue» das wohl berühmteste Jazzalbum aller Zeiten.
John Voirol JOHN VOIROL UND DIE LIEBE ZUM MODUS John Voirol, Dozent an der Jazzfakultät der MHS Luzern, realisiert mit Pater Roman Bannwart ein Forschungs-Projekt, das gregorianischen Gesang mit den Improvisationen eines Saxophon-Trios verbindet. Das Vorhaben passt nahtlos in die Beschäftigung mit modaler Musik, der sich John Voirol seit einigen Jahren intensiver verschrieben hat.
Lauren Newton WAS KANN DIE STIMME SONST NOCH AUSSER EIN PAAR SCHÖNE MELODIEN SINGEN? Ein Portrait von Lauren Newton, Dozentin für Gesang und Ensemble
Bruno Spoerri BRUNO SPOERRI Ein Portrait von Bruno Spoerri, Dozent für Jazzgeschichte & Leiter Forschungsprojekt Schweizer Jazzgeschichte
Heiri Känzig DIE VIELSEITIGKEIT ALS MUSIKALISCHE HEIMAT! Ein Portrait von Heiri Känzig, Dozent für Kontrabass, E-Bass und Ensemble
Ed Neumeister FIRST IS THE SOUND Ein Interview mit Ed Neumeister, Fachbereichsleiter Komposition und Arrangement
Nathanael Su VON DER TONART DES AUGENBLICKS UND ANDEREN PHÄNOMENEN DER JAZZ-HARMONIK Ein Interview mit Nathanael Su, Dozent für Saxophon, Ensemble

 


HOCHSCHULE LUZERN MUSIK, ABTEILUNG JAZZ, ZENTRALSTRASSE 18, CH-6003 LUZERN, SWITZERLAND
Phone: ++41-41-412 20 56 / Fax: ++41-41-412 20 57 / E-Mail: jazz@hslu.ch