Hochschule Luzern - Musik, Abteilung Jazz

Der Veranstaltungskalender (Okt-Nov 14)


Veranstalter (wenn nicht anders angegeben): Hochschule Luzern - Musik, Institut Jazz & Volksmusik
Konzertort (wenn nicht anders angegeben): Jazzkantine, Grabenstrasse 8 (Lageplan)
Konzertbeginn (wenn nicht anders angegeben): 20.30 Uhr
Eintritt frei - Kollekte zugunsten des Studierendenfonds des Verein Jazz Schule Luzern
Spezialkonzerte: CHF 15 (Studierende der Hochschule und Mitglieder des Vereins Jazz Schule Luzern: CHF 8)


Die meisten Konzerte werden im LIVE STREAM auf unserem Internetradio übertragen
Konzert verpasst oder nochmals hören? PODCASTS im Abo oder zum Download
 


MI 01.10.14
TEACHER'S CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

A Tribute to Astor Piazzolla

Adam Taubitz (vl), Thomas Dobler (vibes), Denis Croisonnier (acc), Rätus Flisch (b)

 


DO 02.10.14
KULTURLABOR THALWIL
Gotthardstr. 62
Thalwil

GRASSROOT ENSEMBLE NO.5: SWISS COMPOSERS

Leitung:
Herbie Kopf: E-Bass, HSLU
Christoph Grab: Saxophone, ZHdK

Yumi Ito, voc (ZHdK) Naijma Gürth as (HSLU) Benjamin Knecht as (HSLU) Max Petersen pno (ZHdK) Florian Bolliger eb (HSLU) Joel Studler drs (HSLU)

In gemeinsamer Probearbeit mit daran anschliessenden Aufführungen wird gemeinsam ein Repertoire erarbeitet. Die Thalwiler Konzerte sind als "Work-In-Progress"-Serie gedacht, wo Musiker und Musikerinnen aus den beiden Musikhochschulen Luzern HSLU und Zürich ZHDK aufeinandertreffen und zusammenkommen, um einerseits am Ensemblesound zu arbeiten, andererseits neue improvisatorische Kontexte im Spannungsfeld mit dem komponiertem Material auszuloten.


DI 07.10.14
STUDENTS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Tribe Frowst

Pascal Eugster (b), Nicolas Gurtner (s), Lucien Matthey (dr)

 


DO 09.10.14
SPECIAL CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Ralph Alessi Quartet

Ralph Alessi (tp), Gary Versace (reeds), Drew Gress (b), Nasheet Waits (dr)

 


MO 13.10.14
DKSJ CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

DKSJ-All-Stars 2014: CELEBRATING MANI PLANZER (1939-97)

Thomas Mejer, Konzept und Leitung
Nina Reiter (voc), Zacharie Ksyk (tp/flh), Niko Seibold (s), Elio Amberg (s/bcl), Tobias Pfister (s/bcl), Florian Weiss (tb9, Jan Herzog (g), Julie Campiche (harp), Benjamin Muralt (eb), Pascal Rüegger (b), Clemens Kuratle (dr)

Der Luzerner Mani Planzer (1939-1997) gehört zu den eigenständigsten und anregendsten Musikern seiner Epoche. Er schrieb Orchestermusik, Kammermusik, Vokalwerke, Musik für Theater und Filme. Er gründete und leitete die Mani Planzer Big Band und das MorschAchBlasorCHester, welches mit komponierter und improvisierter Musik experimentierte. Mani Planzer erhielt verschiedene Auszeichnungen in der Schweiz, in Österreich und in der Tschechoslowakei.

Das DKSJ-All-Star-Projekt wurde im Jahr 2007 von der DirektorInnenkonferenz der Schweizerischen Jazzschulen (DKSJ) initiiert. Die Musikerinnen und Musiker sind Jazz-Studierende der Musikhochschulen in Bern, Basel, Luzern, Zürich und Lausanne und wurden von den jeweiligen Schulleitungen ausgewählt. Sie bilden mit dem jeweiligen Leader ein Large Ensemble, welches im Anschluss an die mehrtägigen Proben das erarbeitete Programm mit einer Konzerttour durch die fünf Städte der beteiligten Musikhochschulen präsentieren wird.


DI 14.10.14
STUDENTS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Bernadett

Raphael Kalt (tp), Daniel Affentranger (s), Lukas Wyss (tb), Claude Stucki (g), Mischa Frey (b), Lukas Blattner (dr)

 


MI 15.10.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Herbie's EXPLO 3000

Adi Pflugshaupt (s,fl,bcl), Hans Feigenwinter (p), Herbie Kopf (eb), Pius Baschnagel (dr)

 


DI 21.10.14
WORKSHOPKONZERT

LIVE STREAM
PODCAST

Alessio Cazzetta-Dominik Burkhalter Performance Special Workshop

Alessio Cazzetta (g), Elio Amberg (s), Mischa Maurer (p), Beat Rüegsegger (eb), Dominik Burkhalter (dr)

 


MI 22.10.14
ALUMNI CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

HUNTER-GATHERER

David Meier (dr), Manuel Troller (g), Marc Méan (p), Silvan Jeger (b), Tobias Meier (s)

Präsentiert vom Verein Jazz Schule Luzern


DI 28.10.14
STUDENTS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Pascal Uebelhart Trio featuring Lukas Scherne

Pascal Uebelhart (s), Lukas Gernet (p), Rafael Jerjen (b), Dennis Blassnig (dr)

 


MI 29.10.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Andreas Schaerer meets ARTE Quartet & Wolfgang Zwiauer

Andreas Schaerer (voc), Wolfgang Zwiauer (b), Beat Hofstetter (ss), Sascha Armbruster (as), Andrea Formenti (ts), Beat Kappeler (bs)

 


DI 04.11.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

KUU

Jelena Kuljic (voc), Kalle Kalima (g), Frank Möbus (g), Christian Lillinger (dr)

 


DO 06.11.14
KULTURLABOR THALWIL
Gotthardstr. 62
Thalwil

GRASSROOT ENSEMBLE NO.5: SWISS COMPOSERS

Leitung:
Herbie Kopf: E-Bass, HSLU
Christoph Grab: Saxophone, ZHdK

Yumi Ito, voc (ZHdK) Naijma Gürth as (HSLU) Benjamin Knecht as (HSLU) Max Petersen pno (ZHdK) Florian Bolliger eb (HSLU) Joel Studler drs (HSLU)

In gemeinsamer Probearbeit mit daran anschliessenden Aufführungen wird gemeinsam ein Repertoire erarbeitet. Die Thalwiler Konzerte sind als "Work-In-Progress"-Serie gedacht, wo Musiker und Musikerinnen aus den beiden Musikhochschulen Luzern HSLU und Zürich ZHDK aufeinandertreffen und zusammenkommen, um einerseits am Ensemblesound zu arbeiten, andererseits neue improvisatorische Kontexte im Spannungsfeld mit dem komponiertem Material auszuloten.


DO-SA 06-08.11.14

SYMPOSIUM
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

Die Tagung Growing Up: Jazz in Europa 1960 –1980 beleuchtet Entwicklungen im europäischen Jazz während zwei seiner ereignisreichsten Jahrzehnte.

Zentrale Themen sind die Emanzipation des Jazz von den amerikanischen Vorbildern, der Pluralismus von Szenen und Stilen, die Instrumentalisierung während des Kalten Krieges im Westen und im Osten, Genderfragen, die Professionalisierung der Ausbildung, aber auch die Suche nach dem «Schweizerischen» im Schweizer Jazz. Ergänzend zu den Referaten finden Concert Lectures, Workshopkonzerte von Studierenden und Konzerte u.a. mit der DKSJ-All-Star-Band (einem Ensemble mit Studierenden aller Schweizer Jazzdepartemente) sowie mit Irène Schweizer und Pierre Favre statt.

Die Konferenz wird in Zusammenarbeit der Hochschule der Künste Bern (HKB), der Hochschule Luzern (HSLU) und der Haute Ecole de Musique Lausanne (HEMU) organisiert

Flyer Symposium (pdf)


DO 06.11.14
20.30h
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

LIVE STREAM
PODCAST

Remembering George Gruntz

Die Big Band der HSLU unter Leitung von Ed Partyka spielt Stücke aus dem Repertoire der George Gruntz Concert Jazz Big Band aus den 70er- und 80er-Jahren

Leitung: Ed Partyka
Reeds: Naijma Gürth Benjamin Knecht Nicolas Gurtner Andri Schärli Thierry Looser
Trumpets Daniel Rapold Pascal Fernandes Martin Borner Sonja Ott
Trombones: Christian Plaschy Simon Ruckli Florentin Setz David Müller
Rhythm: Alessio Cazzetta g Raphael Loher pno Andreas Schmid b Clemens Kuratle dr

mit grossem Dank an Felix Gruntz

Flyer Symposium (pdf)


FR 07.11.14
17.00h
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

LIVE STREAM
PODCAST

Vinz Vonlanthen: Le Bal des Ptérodactyles

Kompositionen von BBFC, Koch-Schütz-Käppeli, François Lindemann, OM, interpretiert von Studierenden der Musikhochschule Lausanne unter Leitung von Vinz Vonlanthen

Gauthier Toux p, Théo Duboule g, Zacharie Ksyk tp, Léon Phal ts, Marco de Freitas cb, Axel Lussiez dr

 

Flyer Symposium (pdf)


FR 07.11.14
20.30h
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

LIVE STREAM
PODCAST

DKSJ-All-Stars 2014: CELEBRATING MANI PLANZER (1939-97)

Thomas Mejer, Konzept und Leitung
Nina Reiter (voc), Zacharie Ksyk (tp/flh), Niko Seibold (s), Elio Amberg (s/bcl), Tobias Pfister (s/bcl), Florian Weiss (tb9, Jan Herzog (g), Julie Campiche (harp), Benjamin Muralt (eb), Pascal Rüegger (b), Clemens Kuratle (dr)

Der Luzerner Mani Planzer (1939-1997) gehört zu den eigenständigsten und anregendsten Musikern seiner Epoche. Er schrieb Orchestermusik, Kammermusik, Vokalwerke, Musik für Theater und Filme. Er gründete und leitete die Mani Planzer Big Band und das MorschAchBlasorCHester, welches mit komponierter und improvisierter Musik experimentierte. Mani Planzer erhielt verschiedene Auszeichnungen in der Schweiz, in Österreich und in der Tschechoslowakei.

Flyer Symposium (pdf)


SA 08.11.14
17.00h
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

LIVE STREAM
PODCAST

Bernhard Bamert: Musik von MAGOG und Urs Vörkel

Studierenden der Hochschule der Künste Bern unter Leitung von Bernhard Bamert

Johanna van der Wingen (voc), Rea Dubach (voc), Giovanni Siveroni (tp), David Leuthold (tb), Fabian Baur (p), Lisa Hoppe (b), Lukas Rutzen (dr)

 

Flyer Symposium (pdf)


SA 08.11.14
20.30h
GROWING UP: JAZZ IN EUROPA 1960-1980

LIVE STREAM
PODCAST

Irene Schweizer - Pierre Favre

Zwei der wichtigsten Exponent/innen aus dieser Zeit im Duo!

 

Flyer Symposium (pdf)


DI 11.11.14
STUDENTS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Fraktal

Pascal Uebelhart (s,cl,fl), Jan Herzog (g), Andrea Nydegger (voc), Christof Mahnig (tp,flh), Maja Nydegger (p), Hannes Fankhauser (b), Ricardo Castillo (dr)

 


MI 12.11.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Tobias Preisig - Drifting

Tobias Preisig (vl), Stefan Aeby (p), André Pousaz (b), Michi Stulz (dr)

 


DI 18.11.14
ALUMNI CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Wespennest

Anna-Lena Schnabel (as, fl, afl), Sebastian Wehle (ts, sop, cl), Sebastian Strinning (bcl), Nils Fischer (bari, kbcl), Matthias Spillmann (tp, flg), Raphael Rossé (tb, euph), Moritz Wesp (tb, comp), Nico Hering (p), Bastian Weinig (b), Florian Schwappacher (dr)

Präsentiert vom Verein Jazz Schule Luzern


MI 19.11.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Jean-Paul Brodbeck Trio

Jean-Paul Brodbeck (p), Matthias Pichler (b), Andreas Pichler (dr)

 


SO 23.11.14
UNERHÖRT - EIN ZÜRCHER JAZZFESTIVAL

LIVE STREAM
PODCAST

VIJAY IYER & BIG BAND DER HOCHSCHULE LUZERN – MUSIK

«Der Pianist Vijay Iyer ist der Jazzmusiker der Stunde», berichtet die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit» über den indisch-ameri- kanischen Jazzpianisten und Komponisten. Erfolgreiche Konzer- te, ein Plattenvertrag mit ECM, die soeben zugesprochene «Mac- Arthur Fellowship» (ein über fünf Jahre vergebenes Stipendium, das mit mehr als einer halben Million Dollar dotiert ist) sowie eine Professur an der Harvard University heben den Jazzpianisten in den Olymp der Künste. Und künstlerisch präsentiert der 42-jäh- rige Musiker ein umfangreiches Œuvre, das ihn neben seinen improvisatorischen Fähigkeiten als hervorragenden Komponisten ausweist: Trioaufnahmen, Solowerke, Einspielungen mit Kam- mermusikensemble sowie als Gast im Trio 3 mit Lake – Work- man – Cyrille. Es freut und ehrt das unerhört!-Festival, dass Vijay Iyer an diesem Festival eine entscheidende Rolle spielen kann. Während mehrerer Tage probt er eigene Kompositionen mit «MeisterstudentInnen» der Musikhochschule Luzern für die Big Band. Wer die Platten von Vijay Iyer kennt, weiss, wie mitreis- send, wie spannend und eigensinnig, aber auch wie schön seine Kompositionen sind.

Reeds: Naijma Gürth Benjamin Knecht Nicolas Gurtner Andri Schärli Thierry Looser
Trumpets Daniel Rapold Pascal Fernandes Martin Borner Sonja Ott
Trombones: Christian Plaschy Simon Ruckli Florentin Setz David Müller
Rhythm: Alessio Cazzetta g Raphael Loher pno Andreas Schmid b Clemens Kuratle dr

Eine Zusammenarbeit des Instituts Jazz der Hochschule Luzern - Musik und Unerhört Jazzfestival, Zürich


MO 24.11.14, 20.00h
UNERHÖRT - EIN ZÜRCHER JAZZFESTIVAL
EXIL, Hardstr. 245, Zürich

VIJAY IYER & BIG BAND DER HOCHSCHULE LUZERN – MUSIK

«Der Pianist Vijay Iyer ist der Jazzmusiker der Stunde», berichtet die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit» über den indisch-ameri- kanischen Jazzpianisten und Komponisten. Erfolgreiche Konzer- te, ein Plattenvertrag mit ECM, die soeben zugesprochene «Mac- Arthur Fellowship» (ein über fünf Jahre vergebenes Stipendium, das mit mehr als einer halben Million Dollar dotiert ist) sowie eine Professur an der Harvard University heben den Jazzpianisten in den Olymp der Künste. Und künstlerisch präsentiert der 42-jäh- rige Musiker ein umfangreiches Œuvre, das ihn neben seinen improvisatorischen Fähigkeiten als hervorragenden Komponisten ausweist: Trioaufnahmen, Solowerke, Einspielungen mit Kam- mermusikensemble sowie als Gast im Trio 3 mit Lake – Work- man – Cyrille. Es freut und ehrt das unerhört!-Festival, dass Vijay Iyer an diesem Festival eine entscheidende Rolle spielen kann. Während mehrerer Tage probt er eigene Kompositionen mit «MeisterstudentInnen» der Musikhochschule Luzern für die Big Band. Wer die Platten von Vijay Iyer kennt, weiss, wie mitreis- send, wie spannend und eigensinnig, aber auch wie schön seine Kompositionen sind.

Eine Zusammenarbeit des Instituts Jazz der Hochschule Luzern - Musik und Unerhört Jazzfestival, Zürich


DI 25.11.14
UNERHÖRT - EIN ZÜRCHER JAZZFESTIVAL

LIVE STREAM
PODCAST

NILS WOGRAM & BIG BAND DER HOCHSCHULE LUZERN – MUSIK

Kein Handschuh, der Nils Wogram nicht wie angegossen passen würde, und keine Aufgabe, die er nicht mit Bravour zu meistern verstünde – sei es nun als Posaunist, als Bandleader oder Kompo- nist. Mit unerschütterlicher Ernsthaftigkeit widmet er sich jedem seiner Projekte, und ihn als Komponisten und Leiter einer Grossformation zu erleben, hat seine Hochschule in Luzern nicht weni- ger gereizt als seine Zürcher Wahlheimat. Hier, am unerhört!-Fes- tival, versteht er es immer wieder, den Programmen Highlights zu bescheren. Auf die Umsetzung seiner Ideen in den reichen Klang einer Grossformation, vorgetragen von der glänzend besetzten Lu- zerner Big Band, sind wir deshalb alle sehr gespannt!

Eine Zusammenarbeit des Instituts Jazz der Hochschule Luzern - Musik und Unerhört Jazzfestival, Zürich


MI 26.11.14, 20.45h
UNERHÖRT - EIN ZÜRCHER JAZZFESTIVAL
JAZZ IM SEEFELD
GZ Riesbach: Seefeldstrasse 93, Zürich

NILS WOGRAM & BIG BAND DER HOCHSCHULE LUZERN – MUSIK

«Der Pianist Vijay Iyer ist der Jazzmusiker der Stunde», berichtet die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit» über den indisch-ameri- kanischen Jazzpianisten und Komponisten. Erfolgreiche Konzer- te, ein Plattenvertrag mit ECM, die soeben zugesprochene «Mac- Arthur Fellowship» (ein über fünf Jahre vergebenes Stipendium, das mit mehr als einer halben Million Dollar dotiert ist) sowie eine Professur an der Harvard University heben den Jazzpianisten in den Olymp der Künste. Und künstlerisch präsentiert der 42-jäh- rige Musiker ein umfangreiches Œuvre, das ihn neben seinen improvisatorischen Fähigkeiten als hervorragenden Komponisten ausweist: Trioaufnahmen, Solowerke, Einspielungen mit Kam- mermusikensemble sowie als Gast im Trio 3 mit Lake – Work- man – Cyrille. Es freut und ehrt das unerhört!-Festival, dass Vijay Iyer an diesem Festival eine entscheidende Rolle spielen kann. Während mehrerer Tage probt er eigene Kompositionen mit «MeisterstudentInnen» der Musikhochschule Luzern für die Big Band. Wer die Platten von Vijay Iyer kennt, weiss, wie mitreis- send, wie spannend und eigensinnig, aber auch wie schön seine Kompositionen sind.

Eine Zusammenarbeit des Instituts Jazz der Hochschule Luzern - Musik und Unerhört Jazzfestival, Zürich


MI 26.11.14
TEACHERS CONCERT

LIVE STREAM
PODCAST

Lars Lindvall Big Band

Lars Lindvall (tp/flh)
Reeds: John Voirol, Niko Seibold, Christian Schütz, Fabian Willmann, Otmar Kramis
Trumpets: Gergö Szax, Pascal Fernandes, Jonas Winterhalter, Christof Mahnig
Trombones: Christoph Huber, Lukas Reinert, John Tarr, Lucas Wirz
Gitarre: Franz Hellmüller
Piano: Julian Dillier
Bass: Hagen Nye
Drums: Florian Haas


DO 27.11.14
GASTKONZERT

LIVE STREAM
PODCAST

Lucerne Jazz Orchestra feat. Hans Feigenwinter

Musical Director: David Grottschreiber
Vocals: Karin Meier
Rhythm: Dave Gisler (g), Luzius Schuler (pno), tba (b), Jonas Ruther (drs)
Reeds: Florian Egli (Alto Sax), Tobias Meier (Alto Sax), Rafael Schilt (Tenor Sax), Matthias Tschopp (Baritone Sax)
Trumpets: David Blaser (Lead), Martial In-Albon, Mats Spillmann, Aurel Nowak
Trombones: Lukas Wyss (Lead), Lukas Briggen, Silvio Cadotsch, Lucas Wirz

www.ljo.ch


Willisau and All That Jazz

Willisau and All That Jazz
Eine visuelle Chronik / A Visual History 1966-2013

Olivier Senn/Niklaus Toxler

Die Geschichte des Jazz in Willisau beginnt 1966 mit einem Konzert der Zürcher Amateurband Swinghouse Six.

In der Folge präsentiert Veranstalter Niklaus Troxler zunächst authentische Bluesmusiker wie Champion Jack Dupree oder Eddie Boyd; danach immer mehr Musiker und Gruppen des aufkommenden Free Jazz wie Pierre Favre, Irène Schweizer, Alexander v. Schlippenbach oder Evan Parker. Das Städtchen Willisau wird in den 1970er-Jahren zum Inbegriff für engagierten Jazz und stimmungsvolle Lifekonzerte. Das ab 1975 alljährlich stattfindende Jazzfestival präsentiert die wegweisende Avantgarde der internationalen Jazzszene und bringt ein jazzbegeistertes Publikum aus ganz Europa in das Luzerner Landstädtchen. Im Lauf der Jahrzehnte sind zahlreiche Jazz-Grössen wie Keith Jarrett, Ornette Coleman, Chick Corea, Cecil Taylor, Betty Carter, Archie Shepp, Dollar Brand, Don Cherry, Anthony Braxton, John Abercrombie, Horace Silver, Sun Ra, McCoy Tyner, Michel Petrucciani oder John Zorn in Willisau aufgetreten – insgesamt über 3000 Musikerinnen und Musiker. 2009 organisiert Troxler das Jazzfestival zum letzten Mal und gibt die Festivalleitung an seinen Neffen Arno Troxler weiter.

Der Bildband «Willisau and all that Jazz» erzählt die bewegte Geschichte des Jazz in Willisau von 1966 bis 2013 anhand von Fotos, Plakaten, Pressezitaten und Niklaus Troxlers persönlichen Erinnerungen.

Check out: The Willisau Jazz Archive



Die JAZZKANTINE: Nicht mehr wegzudenken in Luzerns Altstadt: ein Portrait von Pirmin Bossart
Weitere Veranstalter in Luzern: Jazz Club Luzern
Besuchen Sie die Website der Hochschule Luzern Musik, Abteilung Jazz



HOCHSCHULE LUZERN MUSIK, ABTEILUNG JAZZ, ZENTRALSTRASSE 18, CH-6003 LUZERN, SWITZERLAND
Phone: ++41-41-249 26 50 / E-Mail: jazz@hslu.ch